Artikel

Energie sparen und dabei Geldbeutel und Klima schonen?!

October 31, 2022
4
min read

Es sind turbulente Zeiten, in denen wir derzeit leben. - Aber es gibt auch Dinge, die wir aktiv tun können, um uns etwas mehr Gewissheit und Zuversichtlichkeit zu schaffen. Insbesondere in der Klimakrise und bei den ständig steigenden Gaspreisen haben wir die Macht, zu handeln! Wir wollen euch zeigen, wie ihr individuell und einfach euren Energieverbrauch reduzieren könnt – das schont euren Geldbeutel und ist gleichzeitig gut für die Umwelt.

Nutzt ihr noch klimaschädliche und teure Energieträger? Dann ist euer Handlungsspielraum besonders groß, denn das Ziel sollte es sein, sich von diesen Energieträgern zu verabschieden.

💡Kleine Wiederholung 🤓

Um aber zu verstehen, worüber wir hierbei überhaupt sprechen, hier eine kleine Wiederholung aus dem Physikunterricht der achten oder neunten Klasse!

🤓 Strom und Energiesparen verwenden wir meist synonym. Elektrischer Strom (auch Elektrizität) beschreibt die gerichtete Bewegung von elektrischen Ladungen. Energie ist die Vorstufe dazu, denn Energie sorgt  für die Erzeugung von Strom. Gas (Erdgas), das aktuell Gegenstand vieler Diskussionen ist, ist ein fossiler Energieträger.

💡Energie bzw. Strom sparen bedeutet also, weniger Energieträger zu verwenden, um im Idealfall trotzdem das gewünschte Endergebnis zu erreichen, also beispielsweise einen beleuchteten oder angenehm beheizten Raum.

Wie wir sparen können

Effizientes Heizen

Einen Tipp mit besonders großer Wirkung: Schon das Absenken der Raumtemperatur um ein Grad Celsius spart sechs Prozent ein! Ihr sollt trotzdem nicht frieren, aber vielleicht überlegt ihr euch ja, einen Pulli und die Wollsocken von Oma anzuziehen!
Auch das regelmäßige Entlüften von Heizkörpern trägt zum Energiesparen bei. Achtet darauf, eure Heizungen nicht durch Möbel zu verdecken. Das Trocknen von Wäsche auf der Heizung mag zwar schnell gehen, erhöht aber den Energieverbrauch.

Nutzung effizienterer Endgeräte

Durch die Nutzung energieeffizienter Geräte können 25 bis 80 % des aktuell verbrauchten Stroms eingespart werden. - Das sorgt zwar im ersten Moment für erhöhte Ausgaben durch den Kauf, allerdings bekommt ihr diese Kosten insbesondere bei den aktuellen Energiekosten potenziell in einem Jahr schon wieder rein!
Außerdem empfehlen wir euch nach gebrauchten, generalüberholten Neugeräten Ausschau zu halten. Damit schont ihr euren Geldbeutel weiter, da diese Geräte in der Regel günstiger sind und ihr tut der Umwelt gleichzeitig etwas gutes, wenn ihr gebraucht aber trotzdem effizient, statt ein Neugerät kauft.

💡 Wie alt ist mein Kühlschrank? Ist der noch energieeffizient? - Bei größeren Geräten sind die Einsparungen auch größer!

Strom sparen heißt (manchmal) Stecker ziehen

Den Standby-Modus zu deaktivieren und dafür Geräte komplett abzuschalten, ist eine sehr effektive Maßnahme, um Strom zu sparen, denn dadurch wird “überflüssige” Energie eingespart - also Energie, die ihr ohnehin nicht nutzt.
Besonders in Zeiten des Homeoffice, aber auch im Büro kann das positive Auswirkungen auf den Energieverbrauch, den CO2-Ausstoß und den Geldbeutel haben. Im Jahr können so 400kWh und somit über 100€ gespart werden. Hilfreich sind Schalter-Steckdosen, womit allen Geräten gleichzeitig der Stromabgeschaltet werden kann. Anstatt den Laptop im Standby zu lassen, sollte der Ruhemodus verwendet werden. Dabei wird das Gerät ausgeschalten, ist allerdings bei Bedarf schnell einsatzfähig.

Unsere Lösungen

Unser umfassendes Konzept bietet nachhaltige Veränderung um Energie und CO2 zu sparen.

Unabhängig werden!

…von russischem Gas und von fossilen Energieträgern!

Ebenfalls sehr sinnvoll ist der Wechsel zu einem Ökostrom-Anbieter, falls ihr das nicht ohnehin bereits getan habt. Dadurch wird nicht nur Strom und folglich Geld gespart (je nach Verbrauch potenziell mehrere hundert Euro!), sondern auch CO2-Emissionen.

Tipps für Alltag und Haushalt

  • Das Trocknen von Wäsche auf dem Wäscheständer ist energiesparender als die Verwendung eines Trockners. Nutzt außerdem das energiesparende Waschmaschinenprogramm!

Energie sparen in der Küche

  • Um Wasser zu erhitzen, ist ein Wasserkocher wesentlich effizienter als ein Elektroherd. Dennoch solltet ihr darauf achten, dass ihr nur die benötigte Wassermenge erhitzt. Also vorher in das Gefäß füllen, für das ihr das Wasser benötigt! So wird nicht unnötig Energie verschwendet.

  • Von Zeit zu Zeit solltet ihr den Kühlschrank und den Gefrierschrank abtauen, um Strom zu sparen, denn ein vereistes Gerät im Dauerbetrieb erhöht den Stromverbrauch.

  • Ein weiterer Tipp ist mit einem Topfdeckel zu kochen. So spart ihr Energie und falls zusätzlich ein passender Topf auf die Herdplatte gestellt wird, kann sich der Energieverbrauch beim Kochen um bis zu zwei Drittel reduzieren. - Pro-Tipp: Wärmt eure Pasta-Soße in einem Teller auf euren kochenden Nudeln auf!

Schon alles umgesetzt oder auf der Suche nach anderen Tipps?

Dann kommt in unsere App! Hier findet ihr noch mehr Tipps und Hintergrundinformationen zum Sparen. Außerdem könnt ihr eure Mitmenschen motivieren, das Gleiche zu tun, denn gemeinsam macht es nicht nur mehr Spaß, sondern wir haben wir einen größeren Effekt, der über den eigenen Geldbeutel hinausgeht! Werde/t der/die top Energiesparer:inn7en!

Quellen

Blogposts

https://www.2zero.earth/blog-posts/energie-sparen
In Zusammenarbeit mit:
Twigbit Logosustamize Logoworldwatchers Logoansvar2030 LogoBundesministerium für Wirtschaft und Klima Logo
Sei dabei!
Melde Dich zum Newsletter an
Mit der Anmeldung stimmst Du unserer Datenschutzerklärung und AGB zu.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.