News
August 10, 2022

Fazit zum Greentech Festival 2022

Greentech Festival 2022 - wir waren dabei!

Nach turbulenten Wochen der Vorbereitung war es am 24. und 25. Juni 2022 endlich so weit: Wir als 2zero waren beim Greentech Festival 2022 vertreten. Gemeinsam mit sustamize teilten wir uns einen kleinen, aber feinen Messestand.

Ziel des Greentech Festivals ist es, unter dem Motto "Together we change", Menschen aus aller Welt zusammenzubringen. Das fand dieses Jahr sowohl live als auch online statt. Es heißt "greentech", da es darum geht, sich von grünen, innovativen Technologien inspirieren zu lassen, die einen nachhaltigen Lebensstil ermöglichen, sowie "Festival", da es eine Ausstellung grüner Technologien, eine Konferenz, die Green Awards Gala, die Online-Show SW!TCH GREEN und ein Konzert kombinierte. Wir waren als Aussteller auf der Messefläche vertreten. Daher unser Fazit:

Was wir super fanden…

  • Durch das Greentech Festival konnten sich Start-ups mit wichtigen innovativen und nachhaltigen Lösungen vernetzen, ihre Lösungsansätzen präsentieren und  potentiell Investor:innen finden, um ihre Ideen voranzubringen.
  • Sichtbarkeit und Publicity durch Formate wie das Greentech Festival tragen dazu bei, dass Nachhaltigkeit im Bewusstsein bleibt und folglich - hoffentlich - zu konkreten Handlungen führt. Außerdem wurde hier sichtbar, dass es bereits diverse Lösungen gibt, die zur Rettung unseres Planeten beitragen - wenn wir es denn wollen!
  • Durch den günstigen Preis der Besucher:innen-Tickets, war es auch Privatpersonen möglich, sich über Greentech zu informieren und sich inspirieren zu lassen.
  • Auch die Stimmung unter den Ausstellenden war sehr positiv. Wir hatten nicht das Gefühl eines “Kampfes” um Marktanteile, sondern haben die Stimmung im Gegenteil als sehr unterstützend wahrgenommen - gemeinsam für die gleiche Sache!
  • Die Location (Urban Tech Republic Berlin, ehemaliger Flughafenhanger vom Flughafen Berlin Tegel) war gut gewählt, da es eine super Kombination von Innen- und Außenfläche gab, sowie Teststrecken für Ausstellende der nachhaltigen Individualmobilität.
  • Auf dem Greentech Festival gab es ausschließlich vegetarisches und veganes Essen.

Was wir nicht so ideal fanden…

  • Shell war als Aussteller vertreten. - Aber warum? Wir fanden den Vorschlag von Louisa Dellert dazu sehr passend: “Dann müssen sie sich aber auch dazu committen, sich auf einem Paneltalk mit z.B. einer NGO kritischen Fragen stellen zu müssen. Das Greentech Festival sollte für Konzerne kein La La Land sein dürfen.”
  • Messeauftritte sind sehr teuer, so auch beim Greentech Festival. - Deshalb vermuten wir, wird es diversen Start-ups nicht möglich gewesen sein, das Greentech Festival als Aussteller zu besuchen - dabei sind es gerade Start-ups, die häufig die innovativen, transformierenden Ideen haben.
  • Es ist super, dass ein Shuttle mit Elektrobussen angeboten wurde, allerdings schien dieser relativ unregelmäßig, oder zumindest mit zu geringer Frequenz zu fahren.
  • Die Tage des Greentech Festivals waren sehr heiß - und trotzdem gab es kein kostenloses Wasser, nicht einmal eine Möglichkeit, die eigene Wasserflasche aufzufüllen. So sind wir relativ zufällig auf Phantor gestoßen, einem Generator für Wasser aus Luft.

Insgesamt sagen wir also: Ein schönes Event mit Luft nach oben!

Quellen

  • greentechfestival.com
  • linkedin.com